DAS FESTIVAL AUF BURG NIDEGGEN

JOSS STONE

Amy macdonald

Milow

max giesinger

Das Familienfest

17. Aug 22

18. Aug 22

19. Aug 22

20. Aug 22

21. AUG 22

BÜHNE UNTER STERNEN

Das Musikfestival auf Burg Nideggen

ATMOSPHÄRISCHE KONZERTE UNTER STERNEN AUF BURG NIDEGGEN

Wenn im Sommer die große Bühne im Pallas der historischen Burg Nideggen aufgebaut, wenn die Stühle zurecht gerückt werden und die Technik installiert wird, dann dauert es nicht mehr lange, bis die „Bühne unter Sternen“ endlich wieder musikalischen Genuss der Extraklasse verspricht. Unvergessliche Konzerte bekannter Interpreten aus verschiedenen Genres, unter freiem Himmel und mit weitem Blick über das Eifeler Land erfüllen seit 2016 wieder alljährlich die Herzen des Publikums. Bislang begrüßten wir: Gregory Porter, Seven, Joris, Adel Tawil, Angelo Kelly  & Family, The Original Gypsies of Camargue, Maceo Parker, Jamie Cullum , Till Brönner, Vicky Leandros, Caro Emerald und Andreas Bourani. Von Deutschpop bis zum Weltklasse-Jazz ist bislang alles dabei, und auch in den nächsten Sommern bleibt sicher kein Musikwunsch unerfüllt.

Wir freuen uns auf Sie!

 

„Bühne unter Sternen“ bietet hochklassiges Programm

Kreis Düren. „Dieses Programm würde auch jeder Metropole gut zu Gesicht stehen“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn heute zur Präsentation des Programms für die Konzertreihe „Bühne unter Sternen“ auf der Burg Nideggen. Und in der Tat: Mit Joss Stone, Amy McDonald, Milow und Max Giesinger hat Veranstalter Christian Mourad hochkarätige Künstler verpflichten können.

„Die Menschen drängt es wieder zur Kultur“, betonte der Landrat als Schirmherr des niveauvollen Events, das vom 17. bis 20. August über die Bühne geht. Die Atmosphäre auf der Burg sei einmalig und mittlerweile weit über die Grenzen des Kreises Düren hinaus bekannt. Auch deshalb sind die Konzerte ein nennenswerter Wirtschaftsfaktor für die Region – schon jetzt, erzählte Schirmherr Wolfgang Spelthahn, gebe es eine große Nachfrage nach Hotels während der Veranstaltungstage.

Auch der Aachener Konzertveranstalter Christian Mourad freute sich, nach zweijähriger Pandemie-Pause wieder in Nideggen zu sein. „Bei der Fahrt hierhin stellte sich gleich wieder das gute, alte Gefühl ein“, sagte Mourad. „Ich freue mich sehr, dass es wieder losgeht“, unterstrich der Aachener und zeigte sich wie der Landrat davon überzeugt, dass das Programm sehr gut angenommen wird.
Den Anfang macht am Mittwoch,. 17. August, Soul-Diva Joss Stone mit ihrer einzigartigen Stimme. Die 32-Jährige kommt im Rahmen ihrer „Total Word-Tour“ in die Eifel. Allein das zeigt, welchen Stellenwert die „Bühne unter Sternen“ mittlerweile in der Szene hat. Einen Tag später, am Donnerstag, 18. August, spielt Singer-Songwriterin Amy Macdonald im historischen Burghof. Die 34-Jährige ist ebenfalls auf Sommertour und präsentiert Stücke aus ihrem Album „The Human Demands“. Ihr belgischer Kollege Milow bringt am Freitag,. 19. August, Songs aus seinem neuen Album „Nice to meet you“, bevor am Samstag, 20. August, Max Giesinger mit seiner „Irgendwann ist jetzt“-Tour den Schlusspunkt setzt. Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr. Es stehen jeweils 2400 Stehplatzkarten zur Verfügung.

Dieses Programm ist dank großzügiger Sponsoren wie der Sparkasse Düren, F&S Solar, Rurtalbus, Rurtalbahn und Stadtwerke Düren möglich – und natürlich dank des Engagements von Konzertveranstalter Christian Mourad, wie Landrat Wolfgang Spelthahn als Schirmherr betonte. Steuergelder fließen nicht in die Konzertreihe.

Weitere Informationen und Karten gibt es unter www.buehne-unter-sternen.de und www.eventim.de (alle bisher gekauften Ticktes, die wegen der Corona-Pandemie nicht eingelöst werden konnten, behalten ihre Gültigkeit).

Neben musikalischem Hochgenuss wird es während der „Bühne unter Sternen“ auch kulinarische Leckerbissen geben – „auch das trägt zur einzigartigen Atmosphäre bei“,. wie Schirmherr Wolfgang Spelthahn mit Blick auf die beiden Burg-Sterneköche Herbert Brockel und Tobias Schlimbach sagte.

Am Sonntag, 21. August, findet auf der Burg anlässlich des 50. Geburtstages des Kreises Düren ein großes Familienfest statt – mit zahlreichen Angeboten für Jung und Alt und einem musikalischen Rahmenprogramm, das KEV, Cat Ballou und Torben Klein bestreiten. Los geht es um 11 Uhr (bis ca. 21 Uhr), der Eintritt ist frei.

Es lohnt sich also, schon jetzt diese Sommertage im August vorzumerken.

 

Bu.: Präsentierten auf der Burg Nideggen das Programm für die „Bühne unter Sternen“: Landrat und Schirmherr Wolfgang Spelthahn (2. von links), Konzertveranstalter Christian Mourad, Jan-Oliver Mau (Rurtalbus), Herbert Häner (Rurtalbahn) und die Sterneköche der Burg, Herbert Brockel und Tobias Schlimbach (von links). Foto: Kreis Düren

Joss Stone (Foto: Harald Bruckner)

FUNKY UND BESEELT:
SOUL-DIVA JOSS STONE LÄSST DIE „BÜHNE UNTER STERNEN“ BEBEN

IM RAHMEN IHRER AMBITIONIERTEN „TOTAL WORLD TOUR“ WIRD DIE 35-JÄHRIGE IHRE EINZIGARTIGE STIMME AM 17. August INS FREILUFT-AREAL DER BURG NIDEGGEN WUCHTEN

Jocelyn Eve Stoker alias Joss Stone hat einen ambitionierten Plan: Konzerte in 200 Ländern will sie geben. 150 Länder hat sie mit ihrem Seelengesang seit 2014 bereits beehrt. Fragt man die junge Frau aus der englischen Grafschaft Devon, warum sie sich derlei Strapazen auf die Agenda geschrieben hat, erntet man erstmal ein „Warum nicht?“ und im Anschluss ein herzöffnendes Lachen. Sie, die 2003, mit damals gerade mal 16 Jahren, ihr weltweit in Platin und Gold gegossenes Debütalbum „The Soul Sessions“ veröffentlichte, weiß, dass nichts unmöglich ist.

In ihrem Fall war es bereits damals möglich, dass man sie sogar in Amerika, dem Mutterland des Soul, als legitime Nachfolgerin der Grand Dame des Soul, Aretha Franklin handelte. Und die Stone sang sich mit mädchenhaftem Charme und wahrer Stimmgewalt ins kollektive Pop-Gedächtnis. Bis es ihr zu bunt wurde. Sie trotzte der Gängelei ihrer Plattenfirma, die sie um jeden Preis blond sehen wollte, mit lilafarbener Mähne und erstklassig arrangierter Erweiterung ihrer musikalischen Sprache Richtung Neo-Soul, Funk, Blues und Reggae.

Das kam an. Beim Publikum, das an ihren Lippen hing, und bei ihren namhaften Kollegen, die brav Reihe standen, um mit ihr Studio-Mikrofone und Bühnen teilen zu dürfen. Mick Jagger, Stevie Wonder, Jeff Beck, Elton John, Herbie Hancock und Van Morrison sangen entweder Duette oder gleich ganze Alben mit ihr ein. Warum? Sie hat früh erkannt, dass Ruhm ein Vakuum schafft, in dem es nichts anderes gibt als das Abziehbild des Selbst. Und womit sollte sie ihre Seele speisen, aus der sie am Mikrofon so mitreißend schöpft, wenn nicht aus dem Miteinander und der Empathie?

„Meine Mutter nannte mich schon als Kind ‚meine Fühlende‘, weil ich Emotionen besonders stark empfand“, erinnert sie sich. „Ich bin nicht angetreten, um den Star zu geben, sondern, um Gefühle mit anderen Menschen zu teilen, jenseits von Nationalitäten, Hautfarben und Glaubensbekenntnissen. Gefühle verbinden uns.“ Freuen wir uns entsprechend auf einen Abend voller schweißtreibender Funk-Momente und großer Gefühle aus berufenem Munde!

„Mit ihrer unglaublichen Stimme verzaubert Joss Stone Menschen auf der ganzen Welt. Als Schirmherr bin ich glücklich, dass wir diese überragende Sängerin live auf unserer ‚Bühne unter Sternen‘ erleben dürfen. Dieser Abend wird eine weitere Sternstunde in der Geschichte unserer Konzertreihe“, freut sich Landrat Wolfgang Spelthahn auf den Auftritt der Frau, die weltweit mit Preisen überhäuft wurde.

 

Foto Joss Stone: Harald Bruckner

DEM EWIGEN SELBSTSTRESS ZUM TROTZ:
DIE WELTBERÜHMTE SINGER-SONGWRITERIN AMY MACDONALD PRÄSENTIERT AUF DER „BÜHNE UNTER STERNEN“ LIEDER ÜBER
„THE HUMAN DEMANDS“

WÄHREND IHRER DIESJÄHRIGEN SOMMER-TOUR WIRD DIE 34-JÄHRIGE AM 18. AUGUST 2022 IM FREILUFT-AREAL DER BURG NIDEGGEN STATION MACHEN

Schotten sind ja bekanntlich stoisch-liebenswert, sie zeigen, wenn es sein muss, gerne Kante, um sich zu behaupten. Das wissen nicht nur Politiker weiter unten an der Themse in London, sondern längst auch die Freunde guter Popmusik. Deren Geschichte wäre ohne die gold- und platin-glitzernden Beiträge gebürtiger Schotten wie David Byrne, die Simple Minds, Jimmy Somerville und eben Amy Macdonald um ein paar einladend-funkelnde Glanzpunkte ärmer. Auf die aus Glasgow stammende Amy Macdonald machte ein Konzert der Band Travis derart nachhaltig Eindruck, dass sie sich mit 12 Jahren die Gitarre ihres Vaters auslieh, um erste Griffe und Akkorde zu lernen.

Eigentlich wollte sie nur den Travis-Hit „Turn“ nachspielen können. Plötzlich und unverhofft hatte sie jedoch erste eigene Songideen im Kopf, die sie dank ihrer zunehmenden Gitarrenkenntnisse schnell notierte. Bereits drei Jahre später bestritt sie Konzerte mit selbstverfasstem Material in den Kneipen und Szeneläden ihrer Heimatstadt. Die ermutigenden Zusprüche ihrer Zuhörer, veranlassten sie schließlich dazu, ein paar Demo-Aufnahmen an einen Londoner Produzenten zu schicken. Der war von ihren Liedern begeistert und lud sie in ein professionelles Aufnahmestudio ein. Ein paar Monate später waren die Songs ihres Debütalbums „This Is The Life“ im Kasten und unter den Londoner Plattenfirmen entfachte ein Bieterstreit. Alle wollten die junge Nachwuchskünstlerin unter Vertrag nehmen.

Gerade mal 19 Jahre alt, veröffentlichte sie schließlich im Juli 2007 ihr Einstandswerk, das prompt mit 3-fach-Platin im Mutterland der Popmusik ausgezeichnet wurde. Mit über einer Million verkaufter Exemplare war es gleichzeitig nirgendwo so erfolgreich wie in Deutschland.

Der Titelsong „This Is The Life“ wurde hierzulande zum Nummer-1-Hit und rotiert noch heute, rund 15 Jahre später, im Radio-Dauereinsatz. Dem folgten drei weitere Alben, die allesamt die Top 3 erklommen und für ausverkaufte Tourneen sorgten.

Im Oktober 2020 schließlich erschien „The Human Demands“, über das Amy Macdonald sagt: „Wir sind an einem Punkt in unserer Geschichte als Menschheit angekommen, an dem wir nicht nur zunehmend mehr Druck auf andere Menschen, sondern auch auf uns selbst ausüben. Wir sind 24 Stunden am Tag darauf aus, Textnachrichten zu lesen und zu schreiben, um uns zugehörig zu fühlen. Zu allem Überfluss, vergleichen wir uns mit der Photo-Shop-Realität der Sozialen Netzwerke. Meine aktuellen Lieder handeln vom Auf und Ab unseres Lebens angesichts des selbstauferlegten Stresses. Ich möchte nicht nur mit meinen neuen Songs, sondern auch mit meinen Hits für Momente des Innehaltens und der Entspannung sorgen. Denn Live lässt sich nichts „beschönigen“ – das, was du siehst, bekommst du auch.“

Und das bekommen auch die Fans im romantischen Innenhof der Burg Nideggen. Ohne etwas zu beschönigen, darf man sich auf einen wunderbaren Abend mit dem schottischen Weltstar freuen.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr.

Foto: Roger Deckker

 

Milow

MILOW KOMMT AM 19. AUGUST 2022 MIT SONGS ZUM ANLEHNEN AUF DIE „BÜHNE UNTER STERNEN“

DER BELGISCHE SINGER-SONGWRITER WIRD DEN HISTORISCHEN HOF DER BURG NIDEGGEN IN EINLADEND-AKUSTISCHE SOUNDS BETTEN

Es war nicht die Aussicht auf Ruhm, die den aus Antwerpen stammenden und längst am Pazifik in Kalifornien beheimateten Singer-Songwriter Milow zur Musik brachte. Viel mehr war es die Musik selbst, die in ihm eine Leidenschaft entfachte, die bis heute anhält. Inzwischen ist er seit knapp anderthalb Jahrzehnten als moderner Songschreiber unterwegs. Unzählige begeisterte Konzertbesucher säumen nach wie vor seinen Weg, etliche Awards konnte er für sich verbuchen. Die Form der Musik aber, die seinen Bekanntheitsgrad 2008 mit ein paar wenigen, aber durchdachten Gitarren-Akkorden förmlich explodieren ließ, ist geblieben.

Seine Version des 50 Cent-/Justin Timberlake-Songs „Ayo Technology“ katapultierte den Mann, der bis dahin nur in den Benelux-Ländern bekannt war, europaweit auf die Top-Positionen der Bestsellerlisten. Drei Jahre später wiederholte er den Erfolg mit seinem Hit „You And Me (In My Pocket)“. Seither ist er vielbesuchter Gast in den Arenen zwischen Berlin, Paris und Zürich. Abgehoben ist er deshalb allerdings nicht. Im Verbund mit seinen deutschen Kollegen in der TV-Sendung „Sing meinen Song“ ist er zwar fraglos der Musiker mit der höchsten Reichweite, aber er ist bescheiden geblieben. Sympathisch-bescheiden und einladend.

So klingt er auch auf seinem aktuellen Album „Lean Into Me“. Nachdem er im Vorgängeralbum „Modern Heart“ einen eher elektronischen Soundansatz verfolgte, kehrt er jetzt mit den Klängen zurück, für die er wie kaum ein anderer europäischer Bühnenakteur steht: Akustikgitarre, mit den Händen geschlagene Rhythmen und Lieder, in denen die Sonne viel öfter scheint als es seine Texte vorgeben. Milow macht Mut in düsteren Zeiten, er ist der große Bruder, an den man sich gerne anlehnen möchte, wenn die Liebe enttäuscht, oder wenn die Wehmut beim Gedanken an Freunde, die nicht mehr da sind, überhand gewinnt.
Seine großen Hits und all die vielen akustischen Feinsinnigkeiten, die dazwischen liegen, wird Milow zur „Bühne unter Sternen“ mitbringen.

„Mit seiner sanften Stimme, seiner Akustikgitarre und seinen eingängigen Songs hat sich Milow über Jahre in die Herzen von Millionen Fans gespielt, zu denen ich mich auch zähle. Aus dem Singer-Songwriter ist ein echter Popstar geworden“, freut sich Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn auf den „belgischen Abend“ auf der Bühne unter Sternen.

Einlass ist ab 18 Uhr, Konzertbeginn um 20 Uhr. Tickets gibt es ab sofort bei allen Vorverkaufsstellen des Medienhauses Aachen und unter eventim.de

Foto: Kevin Zacher

Max Giesinger

„DIE REISE“ FÜHRT MAX GIESINGER ZUR „BÜHNE UNTER STERNEN“ – UND 2022 heißt es Endlich: „IRGENDWANN IST JETZT“.

DER SINGER-SONGWRITER BRINGT AM 20. AUGUST BEWEGUNG INS OPEN AIR-FESTIVAL AUF BURG NIDEGGEN

Rückblick: Max Giesinger hatte bereits eine beachtliche Menge selbstgewählter, klassischer Musiker-Lehrjahre absolviert, als im Mai 2014 sein Debütalbum „Laufen lernen“ erschien. Da waren Bands unterschiedlicher musikalischer Gewichtungen in seiner Jugendzeit, mehrere Dutzend Auftritte pro Jahr neben der Schule, das Unterwegssein als Straßenmusiker in Australien und Neuseeland, und immer wieder millionenfach geklickte, selbstgestaltete und eigenhändig hochgeladene Song-Clips bei YouTube. 2011 nahm er die Zuschauer der TV-Castingshow „The Voice Of Germany“ auf die Reise zu seinen Gefühlen und Gedanken mit. Aber trotz flächendeckender Bekanntheit, blieb er anschließend bewusst unabhängig.

Sein Einstandswerk wurde über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert und hielt locker, was seine TV-Präsenz verspochen hatte: gefühlvolle Songs mit Refrains, die sich zu packenden Hymnen auftürmen. Mehr noch, „Laufen lernen“ wurde zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Zwei Jahre später lief Max Giesinger nicht mehr, er sprintete mit seinem zweiten Album „Der Junge, der rennt“ dem ganz großen Erfolg entgegen. Und die Pop-Fans hielten freudig die Arme, Ohren und Herzen offen. Platin, 200.000 verkaufte Exemplare der Platte, durfte der Musiker mit dem eindringlichen Gesang auch dank seiner beiden Riesenhits „80 Millionen“ und „Wenn sie tanzt“ verbuchen.

Im letzten Jahr hieß es dann: „Die Reise“. Ein neues Album voller großer, poetischer Songs, in denen – wie immer, wenn sie aus Max Giesingers Feder stammen – die Bewegung Thema ist. Bewegung nach innen, zu sich selbst, aber natürlich auch Bewegung nach außen, zu den Menschen überall im Land. Nach mehreren ausverkauften Konzertreisen kreuz und quer durch die Republik wird sich Max Giesinger warm gesungen und gelaufen haben, wenn ihn seine Reiseroute am 20. August 2022 zur „Bühne unter Sternen“ lotst.

Landrat Wolfgang Spelthahn, der auch im kommenden Jahr das Festival auf Burg Nideggen als Schirmherr unterstützt, ist bekennender Giesinger-Fan, wie er sagt: „Ich freue mich sehr, dass Max Giesinger auf die ‚Bühne unter Sternen‘ kommt. Ich bin ein großer Fan seiner Musik, er wird unsere Konzertreihe definitiv bereichern, alleine schon, weil man bei seinen Auftritten sehen kann, dass er liebt was er tut.“

Tickets und Infos:
Tickets sind an allen Verkaufsstellen des Medienhauses Aachen sowie unter CTS Eventim erhältlich. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr. Weitere Infos unter www.maxgiesinger.de

Foto: Christoph Köstlin

Das Familienfest auf Burg Nideggen – mit KEV, CAT BALLOU und TORBEN KLEIN

An diesem Sonntag wird die Burg von Kindern regiert!  Der Kreis Düren und das Burgenmuseum locken mit einem wunderbaren, kostenfreien Angebot aus Spiel, Bastelei, mittelalterlichen Aktivitäten wie Bogenschießen, Brettspielen, Seifenproduktion und vielem mehr. Walk Acts, Kinderschminken sowie Popcorn, Zuckerwatte und viele Überraschungen  runden das Programm ab. Und natürlich ist an den Food Stations der Burgenrestaurants „Brockel & Schlimbach“ auch so manch andere Leckerei zu familienfreundlichen Preisen erhältlich.

Und hochmusikalisch wird’s auch! Top Acts der Region machen der Burg an diesem Sonntag ihre Aufwartung. Wir freuen uns auf KEV (ca. 17 h), Cat Ballou (18 h) und Torben Klein (19.30 h).

Kommet zuhauf! Beginn 11 h. Der Eintritt ist frei.

Für das Tagesprogramm sorgen der Kreis Düren (Amt für Demografie, Kinder, Jugendliche, Familie und Senioren) in Kooperation mit dem Burgenmuseum.

Foto Cat Ballou: Basti Sevastos
Foto Torben Klein: Kay-Uwe Paulen Krake
Foto KEV: Kevin Mörkens